Berit Schürmann
Operative Leitung
b.schuermann@projektfabrik.org
Martin Kreidt
Künstlerische Leitung
kreidt@projektfabrik.org
Birgit Merunka
Projekt- & Qualitätsmanagement,
Datenschutzbeauftragte
merunka@projektfabrik.org
Franziska Wagner
Projektentwicklung
wagner@projektfabrik.org
Jürgen Fritz
Projektmanagement & Theaterpädagoge
fritz@projektfabrik.org
Anna Plewina
Buchhaltung
plewina@projektfabrik.org
Melanie Krull
Buchhaltung & Sekretariat
krull@projektfabrik.org
Leo Szpigiel
IT Admin
admin@projektfabrik.org
Sigrid Schnückel
kelinepix@gmail.com
Gaby Jebens
jebens@projektfabrik.org
Hans-Ulrich Ender
ender@projektfabrik.org
Mathes Dues
dues@projektfabrik.org
Peter Hain
phain@adk-hameln.de
Tina Saum
t.saum@web.de
Tabea Leitzinger
leitzinger@mail.de
René Erler
rene.erler@posteo.de
Rahel Savoldelli
rahelsavoldelli@gmail.com
Lene Harlan
lene.harlan@posteo.de
Christian Trapp
theaterprojekt@netzwerk-lippe.de
Irina Heckmann
ira_heckmann@web.de
Lukas Rauchstein
rauchstein@icloud.com
Marian Luft
marianluft@googlemail.com
Tancredi Volpert
look@tancredi.org

Päd. Mitarbeiter / Sozialpäd. / Jobcoach (m/w/d) in Darmstadt

Pädagogischer Mitarbeiter / Sozialpädagoge / Jobcoach (m/w/d) ab 06.02.2023 für das Projekt :JobAct to Connect in Darmstadt gesucht.

Das Projekt richtet sich an erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach SGB II mit und ohne Migrationshintergrund mit besonderem Unterstützungsbedarf. In dem Projekt wird es im Schwerpunkt ein künstlerisch/theaterpädagogisches Gruppenangebot geben, angeleitet und begleitet durch eine/n Theaterpädagogen/in. Das Projekt wird flankiert von einer individuellen pädagogischen Begleitung in Form von Einzelcoaching und Beratung und einem professionellen Bewerbungsmanagement während der gesamten Projektlaufzeit.

Zum Aufgabenbereich der pädagogischen Fachkraft gehört die Teilnehmerbetreuung, ggf. intensive Einzelfallhilfe, Heranführung an den Arbeitsmarkt, sowie die teilnehmerbezogene Dokumentation. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit mit dem/der Theaterpädagogen/in wird vorausgesetzt. Die Projektstelle in Festanstellung oder auf Honorarbasis mit einem Umfang von 35 Stunden ist zunächst befristet auf acht Monate.

Wir erwarten eine entsprechende künstlerische Ausbildung, sowie die Fähigkeit, das Interesse und die Motivation, die Teilnehmenden mit auf diesen besonderen Weg zu nehmen.

Voraussetzungen: Studium Sozialpädagogik oder Sozialarbeit o. vergleichbares Studium (Diplompädagogik) und/oder Erfahrung im Umgang mit der Zielgruppe, Kenntnisse im Bereich von Bildungsmaßnahmen, deren Abwicklung und deren Administration, gute EDV-Kenntnisse, sehr selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten in einem kleinen Team, nach Möglichkeit mit einer Affinität zu kreativen und innovativen Ansätzen und theaterpädagogischem Arbeiten.

Informationen bei Jürgen Fritz, fritz@projektfabrik.org, 0152 09332831
Bewerbungen bitte an Melanie Krull: buero@projektfabrik.org

TheaterpädagogIn / RegisseurIn (m/w/d) für den Standort Lünen

Die Projektfabrik gGmbH sucht zum 01.05.2023 eine/n TheaterpädagogIn/RegisseurIn (m/w/d) auf Honorarbasis für den Standort Lünen

Die Bühne ist ein wunderbarer Raum. Jeder Mensch kann ihn betreten. Gerade für diejenigen, die in ihrem Leben nicht die Möglichkeit intensiver kultureller Teilhabe hatten, ist die Beschäftigung mit dem Medium Theater eine einzigartige Chance. Die Projektfabrik gGmbH führt seit 2005 :JobAct für Menschen im SGB II Bezug durch. :JobAct wird geleitet von einer/m TheaterpädagogIn/RegisseurIn und einer/m SozialcoachIn. Ein Schwerpunkt des Projektes ist die Theaterarbeit mit dem Ziel einer öffentlichen Aufführung unter professionellen Bedingungen. Dabei werden die Teilnehmenden aktiviert und an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt herangeführt.

Wir suchen für das altersoffene :JobAct Frederick in Lünen eine künstlerisch erfahrene und entsprechend motivierte Persönlichkeit, die das Projekt eigenständig mit der/dem Sozialcoach/in leitet. Die Theater- Arbeit mit Menschen aus teilweise prekären Verhältnissen ist fordernd und gleichzeitig eine große Chance. Es geht darum, ihnen, die in der Regel keine Vorerfahrungen mit künstlerischer Arbeit haben, den Bühnenraum mit seinen einzigartigen Möglichkeiten zu öffnen, die Gruppe zu einem Ensemble zu formen und auf das Ziel der Premiere hin zu arbeiten.

Wir erwarten eine entsprechende künstlerische Ausbildung, sowie die Fähigkeit, das Interesse und die Motivation, die Teilnehmenden mit auf diesen besonderen Weg zu nehmen.

:JobAct Frederick Lünen beginnt am 01.05.2023 und endet am 30.04.2024. Mit den Teilnehmenden wird 6 Stunden täglich gearbeitet, das ergibt einen Einsatz von 30 Stunden in der Woche.

Bewerbungen bitte an Melanie Krull buero@projektfabrik.org

Sozialcoach (m/w/d) für den Standort Lünen

Die PROJEKTFABRIK gGmbH sucht zum 01.05.2023 eine/n /Sozialcoach (m/w/d) für die Arbeitsgelegenheit FREDERICK in Lünen.

Das Projekt schafft Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II für 10 Teilnehmende im gemeinwohlorientierten Bereich.

Die Bühne ist ein wunderbarer Raum. Jeder Mensch kann ihn betreten. Gerade für diejenigen, die in ihrem Leben nicht die Möglichkeit kultureller Teilhabe hatten, ist die Beschäftigung mit dem Medium Theater eine einzigartige Chance. Die Projektfabrik gGmbH führt seit 2005 :JobAct für Menschen im SGB II Bezug durch. :JobAct wird geleitet von einer/m TheaterpädagogIn/RegisseurIn und einer/m SozialcoachIn. Ein Schwerpunkt des Projektes ist die Theaterarbeit mit dem Ziel einer öffentlichen Aufführung unter professionellen Bedingungen. Dabei werden die Teilnehmenden aktiviert und an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt herangeführt.

Der/die SozialcoachIn arbeitet im Team mit dem/der TheaterpädagogIn/RegisseurIn an der Stabilisierung und Integration der Teilnehmenden. Sie realisieren im Rahmen der Theaterwerkstatt in Kooperation mit einer sozialen Einrichtung eine künstlerische Produktion.

Zum Aufgabenbereich gehören die Teilnehmerbetreuung, individuelle Einzelfallhilfe, Unterweisung in lebenspraktischen Bereichen, Unterstützung bei der Berufsorientierung, die teilnehmerbezogene Dokumentation sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem/der TheaterpädagogIn.

Erwartet wird eine einschlägige Berufsausbildung/Studium im sozialen Bereich und/oder Erfahrungen mit der Zielgruppe der ALG II EmpfängerInnen, Kenntnisse im Bereich von Bildungsmaßnahmen, deren Abwicklung und Administration, gute EDV-Kenntnisse, selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten in einem kleinen Team, Affinität zu kreativen und innovativen Ansätzen und künstlerischem Arbeiten.

Die Projektstelle beginnt am 01.05.2023, hat einen Umfang von 30 Stunden und ist befristet bis zum 30.04.2024,

Mehr Infos zu FREDERICK finden Sie hier.

Bewerbungen per E-Mail bitte an buero@projektfabrik.org
Ansprechpartnerin ist Berit Schürmann.

Zur Zeit sind keine Jobs verfügbar.